stoerer-covid3

Heraldik & mehr

Unter Heraldik versteht man die Lehre von den Wappen. Hauptgrund für die Entstehung von Wappen im 12. Jahrhundert waren rein praktische Bedürfnisse: die Vollrüstungen der Ritter mit geschlossenen Helmen boten nur eine eingeschränkte Sicht. Zudem konnte es aufgrund des ähnlichen Aussehens der Rüstungen zu Unterscheidungsschwierigkeiten kommen. Deshalb  verlangte es nach einem klaren Unterscheidungsmerkmal zwischen Freund und Feind, woraus die Wappen letztlich entstanden. Noch im 12. Jahrhundert entwickelte sich das Wappen aber vom reinen Erkennungsmerkmal ritterlicher Waffenträger zum Kennzeichen der Familie des Trägers.

Das Kloster Lorsch war eng mit dem Adel verbunden, auch in hochmittelalterlicher Zeit. Viele der Mönche entstammten den Adelsfamilien des näheren und weiteren Einflussbereichs des Klosters. Ihre Familienwappen sind uns bis heute bekannt.


Stammbaum und Familienwappen

Eine Einführung in die Heraldik (Wappenkunde) liefert die Ideen zur Gestaltung eines eigenen Wappens, das dann auf Elefantenhautpapier mit selbst angerührten Mineralfarben gemalt wird. Mit Federkiel und Tinte werden die Namen der Vorfahren (Eltern und Großeltern) in den Stammbaum eingetragen, der sich um das Wappen rankt.

Empfohlene Altersstufen: Grundschule (ab 2. Klasse), Unter- und Mittelstufe, Erwachsene
Veranstaltungsort: Kloster (Museumszentrum)


Anfragen / Buchen

Erwachsenwerden im Mittelalter

Einkleidung eines Ritters und seiner Frau

Ein Eintrag ins Lorscher Totenbuch des 14. Jahrhunderts und eine gut erhaltene Grabplatte aus der gleichen Zeit lieferten die Idee: Anhand der Abbilder des Neckarsteinacher Ritters Hennel von Landschad und seiner Gemahlin Mia von Sickingen, Wohltäter des Lorscher Klosters, werden zwei der Teilnehmer dieses Angebots in Nachbildungen der Tracht eingekleidet, die uns die Grabplatte überliefert. Schnell wird klar, dass man dabei ohne das Zutun von Zofen und Pagen nicht weit kommt, so dass weitere Mitglieder der Gruppe in das Geschehen einbezogen werden können. Die Gruppe erfährt dabei einiges über das Erwachsenwerden und Leben in dieser Zeit.

Empfohlene Altersstufen: Mittelstufe / Oberstufe / Erwachsene
Veranstaltungsort: Kloster (Museumszentrum)


Anfragen / Buchen

Ein Wappen aus Stuck

Auch bei diesem Angebot lassen wir uns durch eine Einführung in die Heraldik zur Gestaltung eines eigenen Wappens inspirieren. Zunächst fertigen wir einen Entwurf auf Papier. Von diesem ausgehend wird mit Ton eine Gussform in Gestalt des Wappens hergestellt und mit Gips ausgefüllt. Nach ein paar Minuten kann der Ton entfernt und das fertige Stuckwappen freigelegt werden.

Empfohlene Altersstufen: Grundschule / Unterstufe / Mittelstufe
Veranstaltungsort: Kloster (Museumszentrum)


Anfragen / Buchen

X