12 Monate im Herrenhof

Innovatives Vermittlungsprojekt

Herrenhöfe, in den Quellen auch Fronhöfe (mansus dominicatus, curtis) genannt, nahmen innerhalb der grundherrschaftlichen Organisation des Mittelalters eine herausragende Rolle ein. Ob als Sitz eines Grundherren mit umfangreichen Salland und Hörigenbestand (servi non casati) oder als Verwaltungseinheit und Sammelstelle von grundherrschaftlichen Abgaben: in jedem Fall zeichneten sich diese Hofstellen durch eine besondere Größe und Ausstattung aus. Wie aber sah der genaue Alltag auf so einem Herrenhof auf? Welche Tätigkeiten und Aufgaben spielten in Abhängigkeit der jeweiligen Jahreszeiten eine besondere Rolle?
Das Freilichtlabor möchte sich diesem Thema im Jahr 2021 in besonderem Maße annehmen und den Besuchern anhand des Projekts „12 Monate im Herrenhof“ neue und spannende Einblicke in die Erforschung und Vermittlung frühmittelalterlicher Herrschafts- und Alltagskultur ermöglichen. Von Monat zu Monat werden deshalb sowohl auf dem Gelände, als auch digital und in den Sozialen Medien einzelne, jahreszeitlich spezifischen Aspekte näher vorgestellt.

Die einzelnen Elemente des Projektes gliedern sich wie folgt:

Sonderöffnungstage (jeweils am letzten Sonntag im Monat)
Passend zum jeweiligen Monat werden jene Tätigkeiten und Aufgaben genauer vorgestellt, die für den Alltag um 800 nach Christus auf einem Herrenhof typisch gewesen wären. An diesem Tag kann man nach Herzenslust das Freilichtlabor auf eigene Faust erkunden und verschiedene Stationen entdecken, darunter auch die laufenden Forschungsprojekte. Wechselnde Vorführungen oder Mitmachaktionen für die ganze Familie laden zudem zum weiteren Verweilen ein.
Der für den 31. Januar geplante erste Sonderöffnungstag konnte aufgrund der anhaltenden Pandemiebeschränkungen analog nicht durchgeführt werden. Als Ersatz wurde eine Videobotschaft von Laureshamleiter Claus Kropp veröffentlicht:

Der nächste Sonderöffnungstag ist für den 28. Februar geplant.

Wandalbert von Prüm erzählt…
Einführend werden zu Beginn eines jeweiligen Monats auf Twitter, Instagram und Facebook Auszüge aus dem Kalendergedicht Wandalberts von Prüm aus dem 9. Jahrhundert vorgestellt. So gibt dieses Gedicht als Anhang zu einem Martyrologium Kaiser Lothars I. seltene und faszinierende Einblicke, welche Tätigkeiten für das Landleben, bei der Jagd, im Weinbau oder auch in der Landwirtschaft in dieser Zeit charakteristisch gewesen sind.
Präsentationsform: Twitter, Facebook, Instagram

Geschichten aus Lauresham Im Rahmen eines FÖJ-Jahresprojekts (Freiwilliges Ökologisches Jahr) sind passend zum jeweiligen Monat oder einer spezifischen Jahreszeit kurze Narrative entwickelt worden, die auf unterhaltliche und ansprechende Weise fiktive aber an dem frühmittelalterlichen Quellenbestand orientierte Episoden aus „dem“ Herrenhof erzählen. Eine Kombination aus Hörbuch und bewegten Bildern aus Lauresham machen diese Geschichten zu einem neuen Baustein im Rahmen lebendiger Geschichtsvermittlung vor Ort. Die „Geschichten aus Lauresham“ werden über den Youtube-channel von Lauresham regelmäßig veröffentlicht. Präsentationsform: Youtube, Twitter, Facebook, Instagram Narrative zum Monat Januar:
Waldarbeiten

Winterkälte

Beizjagd
Kind sein und Spielen

Exponate im Fokus
Jedes Handwerk und auch jede jahreszeitlich spezifische Tätigkeit kennt charakteristische Werkzeuge und Gegenstände. In diesem Teil des Vermittlungsprojekts sollen deshalb passend zum jeweiligen Monat ausgewählte Funktionsrepliken aus dem Freilichtlabor Lauresham näher vorgestellt werden. Dazu gehören neben Fotos auch Informationen zum archäologischen Vorbild, der Funktionsweise und den Einsatzmöglichkeiten vor Ort.
Präsentationsform: Twitter, Facebook, Instagram

Neues aus der Forschung
Wie kann uns die Experimentelle Archäologie bei der Erforschung der Alltagskultur auf einem Herrenhof vor 1200 Jahren helfen? Im Rahmen von kurzen Berichten sollen in diesem Teil des Projektes die laufenden Forschungsprojekte des Freilichtlabors Lauresham näher thematisiert werden. Geht es bei Wandalbert von Prüm im Januar beispielsweise auch um Holzverarbeitung, so passt das Grubenhausprojekt sehr gut in diesen Kontext und wird entsprechend vorgestellt.
Präsentationsform: Twitter, Facebook, Instagram, Webseite

X