„Geschichte schöpfen …“

in der Lorscher Zehntscheune wird am 1. März wiedereröffnet

Ab dem 1. März öffnet die multimediale Ausstellung „Geschichte schöpfen – Quellen aus einem Brunnen“ wieder. Nach der jahreszeitlich bedingten Schließung des Schaudepots Zehntscheune sind damit die Funde aus einem barocken Brunnen auf dem Klostergelände wieder zugänglich. Und damit verbunden viele neue Erkenntnisse. Denn die geborgenen Objekte reichen von fast lebensgroßen Figuren bis zu Fischschuppen und Glasnuppen.

Vor allem die kostbaren, teilweise ehemals farbig gefassten Steinmetzarbeiten, die zur Ausstattung der Nazarius-Basilika gehören, lassen erahnen, warum diese einst als „Wunder an Pracht und Schönheit“ gerühmt wurde. Die größte Entdeckung, die die akribische Auswertung der Funde mit sich bringt, ist der Blick, den diese Spolien zulassen auf die Jahrhunderte nach der Zeit der Karolinger, die gemeinhin als Blütezeit der Lorscher Abtei gilt, jedoch anscheinend deutlich darüber hinaus reichte. Mit dem sogenannten Atzmann und dem Diakon wurden darüber hinaus erstmals zwei figürliche Darstellungen auf dem Klosterhügel geborgen.

Insbesondere bei dem Atzmann handelt es sich um einen kunsthistorisch bedeutsamen Fund aus dem 13. Jahrhundert. Die in Buntsandstein gehauene Dienerfigur gehörte im Mittelalter zu den Kuriositäten steinerner Elemente im liturgischen Raum. Die Ausstellung verortet diese herausragenden Skulptur unter den weiteren 20 bisher bekannten weiteren Atzmännern, bspw. in Straßburg oder Naumburg. Auch die anderen Funde sind didaktisch in ihren Zusammenhängen ausgezeichnet aufgearbeitet und dargestellt, sodass Gästen Querverbindungen und Zuordnungen auch ohne Vorkenntnisse lebendig vor Augen geführt und ermöglicht werden.

Ort Schaudepot Zehntscheune
Geöffnet DI – SO 10 – 17 Uhr
Eintritt  Ohne Führung 5 € | 3 € ermäßigt | Gruppen ab 20 Personen 4 € p.P. | Familien (2 Erw., 4 Kinder bis einschl. 16 Jahre) 11,50 €
Mit Führung 70 € bis 10 Personen | 5 € ermäßigt p.P. | ab 20 Personen 6 € p.P.                            
Dauer Führung ca. 90 Minuten
Buchung  Tel. 0 62 51/86 92 00 oder buchung@kloster-lorsch.de)

Fotos: Thomas Neu

 

X