Herausforderung Mittelalter

Schüler:innen aus Ludwigshafen stellen sich Live-Experiment im Freilichtlabor Lauresham

Schülerinnen und Schüler der Integrierten Gesamtschule Edigheim in Ludwigshafen stellen sich in der kommenden Woche einem Live-Experiment im Freilichtlabor Lauresham. Vom 5. bis 9. September 2022 trainieren die 13/14-Jährigen ihre Selbständigkeit auf dem Weg zum Erwachsensein in einer selbst gewählten „Herausforderung“. Wie Claus Kropp, der Leiter von Lauresham, am Mittwoch, den 31. August 2022, mitteilte, findet ein solches Schulprojekt inklusive Übernachtungen am Ort zum ersten Mal im Freilichtlabor statt.

Die Idee zur „Herausforderung Mittelalter“ geht auf den IGS-Lehrer Felix Lipfert zurück, der während seines Geschichtsstudiums das Experimentalarchäologische Freilichtlabor beim UNESCO Welterbe Kloster Lorsch schon einmal besucht hatte.

Lauresham bildet einen
karolingischen Herrenhof als
1:1-Modell nach
© SG
Foto: Carl Dewald

Er stellte im vergangenen Jahr den Kontakt zu Kropp her. Die Teilnehmenden sollen sich nun in Lauresham selbst organisieren und Aufgaben erledigen, wie sie in einem frühmittelalterlichen Herrenhof des 9. Jahrhunderts schon für die Jüngsten anfielen: Holz besorgen und Feuer entfachen, Gemüse ernten, Tiere versorgen oder bei Handwerken wie der Weberei unterstützen.

„Neben täglichen Pflichten, die die jungen Karolinger:innen während ihrers Aufenthalts übernehmen, steht auch Vermittlungsarbeit auf dem Plan“, sagt Kropp. Die Schüler:innen der 8. Klasse erhielten jeden Tag in Workshops praktische und theoretische Einblicke zu Beschäftigungen des frühen Mittelalters, wie sie vom derzeitgen Forschungsstand gestützt seien. Darunter fallen beispielsweise das Knochenschnitzerhandwerk, Spiele, Zinngießen oder das Kochen am offenen Feuer nach alten Rezepten.

Die größte Herausforderung wird nach Ansicht von Lipfert sein, „dass die Jugendlichen vorübergehend auf Selbstverständlichkeiten des 21. Jahrhunderts verzichten müssen – auf Strom, fließendes Wasser, moderne technische und elektronische Geräte“. In der Regel kämen solche Begleiterscheinungen aber immer gut an. Vorangegangene Aufgabenstellungen waren Kanufahrten auf Flüssen, Mannschaftssport auf Segelbooten, Aufenthalte in Behindertenwerkstätten und Altenheimen oder Pilger:innentouren auf dem spanischen Jakobsweg.

X