Buchbare Führungen

Verflixt und zugewebt

Das frühmittelalterliche Textilhandwerk

Das Webhaus im Freilichtlabor Lauresham ist der zentrale Ort der Textilproduktion. Hier können alle Schritte bis hin zum fertigen Kleidungsstück gezeigt werden. Aber wie wurde das Webhaus im Freilichtlabor eigentlich (re-)konstruiert? Was wissen wir über die Textilproduktion von damals? Und welche Antworten kann die experimentelle Archäologie hier geben?
Kommen Sie mit uns auf eine Reise durch das frühmittelalterliche Textilhandwerk und entdecken Sie ganz nebenbei auch Anknüpfungspunkte für das Hier und Heute. Denn auch unsere moderne Kleidung durchläuft vielfältige Produktionsschritte – nur nicht mehr vor unseren Augen, sondern irgendwo in der globalisierten Welt. Wie kann hier Nachhaltigkeit gelingen?

(für Erwachsene, Schüler:innen, Familien mit Kindern ab 6 Jahren)

Ganzjährig*, DI – SO
Dauer: ca. 90 Min.

Preis (inklusive Museumseintritt):

GruppengrößeGrundpreis
Jede weitere Pers.
Gruppen bis 10 Personen70 €7 € | ermäßigt 5 €

Maximale Teilnehmerzahl: 20

Buchungsanfrage Führung “Verflixt und zugewebt”

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, um Ihre Buchungsanfrage bearbeiten zu können, benötigen wir Ihre Angaben in allen angegebenen Feldern. Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Vielen Dank.

Ihre Ansprechdaten:
Ein Workshop zur Kleiderproduktion

Einen Bogen spannen zwischen der „Fastfashion“ der Gegenwart und der Kleiderproduktion des frühen Mittelalters, wo die Kleidung oft genau dort produziert wurde, wo sie letztendlich auch getragen wurde – dem geht der Workshop „Verflixt und zugewebt“ nach. Nur die wenigsten Endverbraucher*innen unserer Gesellschaft haben in deren Leben bisher Kontakt mit der Kleiderproduktion gehabt, also wirklich von der Naturfaser bis zum fertigen Kleidungsstück die einzelnen Schritte nachvollzogen. Mit Produktionsstätten über die ganze Welt verteilt ist das nicht verwunderlich.

Im Webhaus des Lorscher Freilichtlabors werden gemeinsam die einzelnen Arbeitsschritte der Kleiderproduktion mit den eigenen Händen nachvollzogen, die prinzipiell schon immer dieselben waren, mit der persönlichen Erfahrung hier und heute aber wohl selten so eindrücklich und praktisch nachvollzogen werden können, wie dort.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum
Datum: 22. Oktober 2023, 11 – 12.30 Uhr
Teilnahmegebühr: 7 EUR | 5 EUR ermäßigt | Familienkarte 16,50 EUR
Anmeldung: Tel. 0 62 51/86 92 00 oder buchung@kloster-lorsch.de
Anmeldeschluss: 18. Oktober 2023
Mindestteilnahmezahl: 5 Personen

Bild: M. C. Thumm

Skip to content