Zeitreisewochenende im Freilichtlabor Lauresham, Lorsch

Wie kann man sich das bunte Treiben auf einem Herrenhof vor 1200 Jahren vorstellen? Welche Aufgaben waren zu erledigen, welches Handwerk wurde ausgeübt? Wie waren die Menschen damals gekleidet und welche Unterschiede gab es zwischen der Ober- und Unterschicht?

Am 3. und 4. September dreht deshalb sich alles im Freilichtlabor Lauresham an der UNESCO Welterbestätte Kloster Lorsch um die Lebenswelt des Frühen Mittelalters und es wird den Besucher:innen möglich, ein vollständig belebtes Gelände zu erleben.

Es wird gebacken, gefärbt, geschmiedet, gewebt, gesponnen, gekocht und Leder verarbeitet. Zusätzlich zu den über zwanzig Darstellern der Living History Community (Familia Carolina) werden auf dem Gelände Mitarbeiter:innen des Freilichtlabors über die aktuellen Projekte berichten und auch Mitmachaktionen für die ganze Familie vorbereiten. Für das leibliche Wohl sorgt die Lorscher Landwirtsfamilie Matthias Helmling.

Darstellerinnen in
authentischer Kleidung des
Frühmittelalters am
Zeitreisetag

© SG Fotos: J. Steinbiss.

Das Programm ist wie folgt aufgeteilt:

Sa, 3.9.

stündliche Führungen ab 10 Uhr (letzte Führung startet um 16 Uhr) – Zutritt zum Freilichtlabor an diesem Tag ausschließlich im Rahmen der Führungen.
Tauchen Sie in einer spannenden 1,5 stündigen Führung in kompetenter Begleitung eines „Zeitreiseassistenten“ in die Welt der Karolingerzeit ein.

So, 4.9.

10-17 Uhr freier Zugang (ohne Führung) auf das Gelände Am Sonntag kann das Freilichtlabor auf eigene Faust erkundet werden und wir laden Sie herzlich ein, mit den Darstellern sowie den Mitarbeitern des Freilichtlabors einen spannenden Tag im Frühen Mittalter zu verbringen, Mitmachaktionen inklusive.

Preise: Sa/So: 7 EUR normal / 5 EUR ermäßigt

X