Barrierefreiheit

Hinweise für Ihren barrierefreien Besuch

Sollten Sie als bewegungseingeschränkte/r Besucher*in Fragen zur Barrierefreiheit haben, so erreichen Sie uns vorab telefonisch unter +49 (0)6251-86 92 00 oder per Mail info@kloster-lorsch.de.

Erreichbarkeit

  • Per Bahn: an den Bahnsteigen stehen Auf/Abfahrtsrampen zur Verfügung. Der Bahnhofsaus- und -eingang ist ebenerdig erreichbar. Das Museumszentrum(Museum und museumspädagogischen Räumlichkeiten) und das Klostergelände sind ebenerdig über die Bahnhofstraße in Richtung Stadtmitte (rd. 840 m.) erreichbar. Das Besucherinformationszentrum (Eingang Freilichtlabor und die museumspädagogischen Räumlichkeiten) sind entweder über die Bahnhofstraße und weiter stadteinwärts die Nibelungenstraße (rd. 1,6 km) oder stadtauswärts, entlang der Bahnlinie über die Karlstraße (rd. 1,1 km) erreichbar.
  • Per PKW/Reisebus: Die Parkplätze befinden sich in der Odenwaldallee, Nibelungenstraße (Höhe Anwesen Nr. 12, Holzhandlung Koch) und auf dem Karolingerplatz östlich der Klostermauer. Die fußläufige Entfernung zwischen den Parkplätzen und dem Museumszentrum/Königshalle/Klostergelände beträgt ca. 300 m und die zum Besucherinformationszentrum (Eingang Freilichtlabor Lauresham) ca. 460 m.
  • Per Bus (ÖPNV):
    Bushaltestelle „Bahnhof“: Die Wegführung und Entfernung entspricht der Beschreibung „Per Bahn“. Diese und die Bushaltestelle „Kaiser-Wilhelm-Platz sind beide rund 520 Meter entfernt vom Klostergelände/Museumszentrum und ebenerdig gelegen.
    Bushaltestelle „Odenwaldallee“: Sie liegt ca. 1,1 km von Lauresham und ca. 960 m vom Klostergelände/Museumszentrum entfernt. Beide Orte sind ebenerdig über asphaltierte Wege und Anliegerstraßen erreichbar.
    Alle genannten Haltestellen sind mit den Buslinien 641, 643 und 646 erreichbar.

    Sowohl das Klostergelände mit dem Museumszentrum und das Besucherinformationszentrum (Freilichtlabor Lauresham) sind ebenerdig und barrierefrei erreichbar und liegen jeweils in verkehrsberuhigten Bereichen.  Die fußläufige Entfernung zwischen den beiden Orten beträgt ca. 760 m.

 Parken

  • Gekennzeichnete Behindertenparkplätze sind am Parkplatz in der Nibelungenstraße vorhanden und ausgeschildert (Navi-Eingabe “Nibelungenstraße 12“ / bei der Holzhandlung Koch).
  • Weitere gekennzeichnete Behindertenparkplätze finden Sie auf dem Parkplatz hinter der Volksbank Bergstraße, Bahnhofstr. 15 – 17.Die Wege von den Parkplätzen zum Klostergelände, dem Museumszentrum und dem Freilichtlabor Lauresham sind gepflastert/asphaltiert und weitestgehend eben.

Rollstühle/Klappstühle

Rollstühle und Klappstühle, die auch als Gehhilfe nutzbar sind, können je nach Verfügbarkeit kostenlos an den Kassen im Museumszentrum und Besucherzentrum des Freilichtlabors ausgeborgt werden und sind dort wieder abzugeben.

Rollstuhlgerechte WC Anlagen

Es stehen ebenerdige und barrierefreie Toiletten zur Verfügung:
– Museumszentrum: im Eingangsbereich des P.Schnitzer-Saals
– Besucherinformationszentrum: gegenüber der Kasse/Museumsshop

Eingänge/Kasse/Museumsshop

Das Museumszentrum und Besucherinformationszentrum (Eingang zum Freilichtlabor Lauresham) sind stufenlos und uneingeschränkt erreichbar. Gleiches gilt für die Kassenbereiche und die Museumsshops.

Garderrobe/Schließfächer

  • Museumszentrum: im Eingangsbereich des Paul Schnitzer-Saals befinden sich Garderobenschränke.
  • Besucherinformationszentrum: gegenüber der Kasse befinden sich Schließfächer, die auch für Rollstuhlfahrer erreichbar sind.

Assistenz/Blindenführhunde

Im Klostergelände, Museumszentrum und in Lauresham sind Begleithunde erlaubt. Bei Vorreservierungen ist die Mitnahme vorher anzukündigen.

Erste Hilfe

Erste-Hilfe-Kästen befinden sich an den Kassen und in allen Räumen des Museumszentrums und des Besucherinformationszentrums.

Zugänglichkeit

  • Klostergelände
    Das Gelände ist eben bis leicht hügelig und über rollstuhlgeeignete, gepflasterte Wege erschlossen und öffentlich zugänglich. Das gilt auch für den Kräutergarten, den Kirchenrest, die Zehntscheune und die Königshalle. Das Innere der Königshalle kann nur über eine Wendeltreppe erreicht werden.
  • Museumszentrum
    Alle Stockwerke des Museums sind per Aufzug erreichbar. Für Rollstuhlfahrer ist ausreichend Platz zwischen den Ausstellungstücken. Die Räume der Museumspädagogik sind, bis auf zwei, ebenerdig oder per Aufzug erreichbar.
  • Freilichtlabor Lauresham/Besucherinformationszentrum
    Das Gelände ist eben und über wassergebundene Wege erschlossen. Bis auf die Grubenhäuser sind alle Gebäude ebenerdig betretbar. Das Gelände liegt unter dem Zufahrtstraßenniveau, ist aber für Rollstuhlfahrer über eine rampenförmige Ausgestaltung des Besucherinformationszentrums barrierefrei zu erreichen. Die Räume der Museumspädagogik sind alle ebenerdig und barrierefrei erreichbar.
X