Pressemeldungen

Volles Programm in 2021

Staatliche Schlösser und Gärten Hessen begehen mehrere Jubiläen, eine Wieder– und eine Neueröffnung Die Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen (SG) starten in ein volles Kulturjahr 2021. Sobald die Entwicklung der Corona-Pandemie wieder Lockerungen des öffentlichen Lebens erlaubt, wird die für 48 Liegenschaften aus 2.000 Jahren zuständige Verwaltung unter den jeweils geltenden Vorgaben mehrere wichtige Ereignisse

Freilichtlabor Lauresham startet innovatives Vermittlungsprojekt „12 Monate im Herrenhof“

Das Experimentalarchäologische Freilichtlabor Lauresham im UNESCO Welterbe Kloster Lorsch startet Anfang 2021 ein innovatives Vermittlungsprojekt. Mit dem Vorhaben wolle man die Monat für Monat wechselnden, typischen Tätigkeiten frühmittelalterlicher Menschen in einer von den Jahreszeiten geprägten Lebens- und Umwelt erkennbar machen. „12 Monate im Herrenhof“ soll nach Angaben seines Leiters Claus Kropp viele unterschiedliche Zielgruppen für

Lorscher Freilichtlabor startet Anbau alter Getreidesorten

Emmer und Urroggen für mehr Vielfalt auf den heimischen Äckern Das zur UNESCO Welterbestätte Kloster Lorsch gehörende Experimentalarchäologische Freilichtlabor Lauresham hat einen großangelegten Anbauversuch mit alten Getreidesorten in der Lorscher Gemarkung gestartet. Mit Unterstützung der Landwirte Matthias und Simon Helmling wurde auf einer Fläche von einem Hektar sowohl Emmer ausgesät als auch Waldstaudenroggen, der auch

Vier Jahre Forschung

Erster Sonderband zum Lorscher Magazin „Laureshamensia“ erschienen Ein erster, vier Jahre Forschung zusammenfassender Sonderband ist in der vom UNESCO Welterbe Kloster Lorsch herausgegebenen Reihe „Laureshamensia“ erschienen. In neun Beiträgen setzen sich Expert:innen mit dem Hausschwein im Mittelalter auseinander. Claus Kropp, der Leiter des Freilichtlabors Lauresham in Lorsch, teilte am Montag (2. November 2020) mit, dass

TV-Tipp heute: “hallo hessen” (hr)

Herbst im Freilichtlabor Lauresham – 12.10., 16 Uhr Claus Kropp, Leiter Freilichtlabors Lauresham erzählt heute in “hallo hessen” über den “Herbst in Lauresham” und um welche Themen es sich dort in dieser Jahreszeit dreht. Im Freilichtlabor Lauresham heißt es: Eintauchen in die Vergangenheit, schauen und erleben, wie im frühen Mittelalter gearbeitet wurde. Lauresham kommt heute

Das Monatsprogramm für Oktober 2020 jetzt online!

Um uns an die sich ständig ändernden Corona-Regeln anzupassen, veröffentlichen wir jeden Monat ein neues Programm. Workshops können leider bis auf weiteres nicht stattfinden, Führungen sind auf 9 Personen beschränkt. Individuelle Führungen im Klostergelände, im Schaudepot Zehntscheune und im Freilichtlabor Lauresham können Sie wieder unter Tel. 06251 / 869200 oder buchung@kloster-lorsch.de buchen. Wir freuen uns

Tag der Landwirtschaft und Ernte (fast) wie üblich möglich

Freilichtlabor Lauresham nutzt seine Corona-konformen Möglichkeiten LORSCH. Natürlich wurde im Vorfeld viel überlegt, abgewogen, diskutiert: Was ist im Corona-Herbst 2020 im Freilichtlabor Lauresham an Besucherangeboten möglich? Doch da das rührige Team um Claus Kropp diese Überlegungen schon seit Beginn der Pandemie umtreibt, verfügt man mittlerweile über etliche Modelle, viel Erfahrung und deshalb auch über die

Themenführung im Welterbe Kloster Lorsch

Frauen im Umfeld des Klosters Lorsch: Kaiserin, Nonne, Magd Die Mönche im Kloster Lorsch lebten innerhalb der Klostermauern ein Leben voller Gehorsamkeit, Demut, Armut und Keuschheit. Dennoch wurden sie mit verschiedenen Frauen aus den unterschiedlichsten Schichten „konfrontiert“. Als Kaiserin, Königin, Adlige, Nonne oder Bäuerin haben diese Frauen ihre Spuren im Kloster Lorsch hinterlassen. Sie kommen

Pilastersarkophag und Epitaph des 9. Jahrhunderts reisen aus Lorsch ins Mainzer Landesmuseum

Der sogenannte Sarkophag König Ludwig des Deutschen und eine Tafel mit der Grabinschrift eines Klosterlehrers bereichern die rheinland-pfälzische Landesausstellung „Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht“ LORSCH. Zwei wertvolle Zeugnisse des 9. Jahrhunderts haben am 10. August das erste Mal Kloster Lorsch verlassen: Ein Pilastersarkophag, in dem einst der ostfränkische König und Enkel Kaiser Karls

„Ein Wunder an Pracht und Schönheit“ – das Gold der Vergangenheit in Lorsch

Fund des Monats in der Zehntscheune ist ein Zeugnis wertvoller Wandmalerei Seit 2020 präsentiert und erläutert das UNESCO Welterbe Kloster Lorsch in der Reihe „Fund des Monats“ immer zum Monatsbeginn in den Räumen des Schaudepots Zehntscheune ein Objekt, das bei Ausgrabungen auf dem Klosterhügel geborgen wurde. Im August ist dies ein vergoldetes Fragment aus einem

Mit Röntgen auf der Spur mittelalterlicher Tierknochen

Schön Klinik in Lorsch unterstützt Welterbestätte Kloster Lorsch bei der Analyse von Tierknochen Im Rahmen eines großangelegten Forschungsprojektes der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen VSG, werden an der UNESCO Welterbestätte Kloster Lorsch seit dem Jahr 2018 auch die dort im Rahmen von Ausgrabungen geborgenen Tierknochen genauer untersucht. Dabei arbeitet die VSG zusammen mit

Skip to content