Pressemeldungen

Zugtierkonferenz 2021

Viersprachige Veröffentlichung fasst Diskussionen und Ergebnisse der internationalen  Zugtierkonferenz 2021 zusammen

Zeitreisewochenende im Freilichtlabor Lauresham, Lorsch

Wie kann man sich das bunte Treiben auf einem Herrenhof vor 1200 Jahren vorstellen? Welche Aufgaben waren zu erledigen, welches Handwerk wurde ausgeübt? Wie waren die Menschen damals gekleidet und welche Unterschiede gab es zwischen der Ober- und Unterschicht? Am 3. und 4. September dreht deshalb sich alles im Freilichtlabor Lauresham an der UNESCO Welterbestätte

Frauen im Umfeld des Klosters Lorsch – Kaiserin, Nonne, Magd

Themenführung, am 2. September 2022 um 18 Uhr: Heilkundige, Schreiberin, Ehefrau, Stifterin, Königin – auch im Frühen Mittelalter reichten die Lebensentwürfe von Frauen weit über Webstuhl und Herd hinaus und kamen bei Ihren unterschiedlichen Schicksalen auch immer wieder in Kontakt mit Mönchen, wie auch im Kloster Lorsch. Prominente Beispiele wie das der Herzogin und Klostergründerin

Veranstaltungen im UNESCO Weltkulturerbe Kloster Lorsch

September 2022 Offenes Lauresham (immer sonntags, die Gäste erkunden Lauresham auf eigene Faust) 04./11./18. und 25. August | 10 – 17 Uhr Themenführungen (Anmeldungen bis zwei Tage vor Veranstaltung) 02. September | 18 Uhr: Frauen im Umfeld des Klosters Lorsch – Kaiserin, Nonne, Magd | Treffpunkt: Museumszentrum 03. September | 14:30 Uhr: Alles Käse? Milchverarbeitung

EINBLICKE – Sehen – Erleben – Verstehen: Mosaike

Kompakte Themenführung, am 27. August 2022: Die verschiedenen Disziplinen und Themenbereiche, die im Zusammenhang mit der wissenschaftlichen Arbeit am Lorscher Welterbe beleuchtet werden können, sind genauso vielfältig wie interessant. Um spezielle Themen zugänglicher vorstellen zu können, gibt die Führungs-Reihe „Einblicke“ eben diese nicht nur im Rahmen einer klassischen Führung, sondern auch ganz praktisch mit Versuchen

Meilenstein für die Arbeit in Lauresham

Experimentalarchäologisches Freilichtlabor startet Kooperation mit der University of Oxford Die wissenschaftliche Arbeit im Experimentalarchäologischen Freilichtlabor Lauresham in Lorsch wird künftig mit der Forschung zum Frühmittelalter an der University of Oxford vernetzt. Darauf einigten sich die Direktorin des Archäologie-Institutes der Einrichtung, Prof. Dr. Helena Hamerow, und der Leiter von Lauresham, Claus Kropp, im Anschluss an einen

Skip to content